Ausbildung in Mediation für Interessenten aus Heidelberg und Umgebung. Erfahren und kompetent mit MEDIATIO 

Die Mediation ist ein bewährtes Verfahren zur Lösung und Vorbeugung von Konflikten. Als strukturierte Methode eignet sie sich für viele Bereiche des menschlichen Zusammenlebens etwa in der Familie, in der Schule, in der Wirtschaft und allgemein am Arbeitsplatz, bei Fragen zu Erbschaften oder auch im Gemeinwesen, wo Mediation bei der Vereinsarbeit, in Nachbarschaftsfragen oder in der Kirchengemeinde eingesetzt werden kann. Kein Wunder also, dass viele Menschen sich dafür interessieren, eine Ausbildung in Mediation zu absolvieren, für Interessenten in Heidelberg und Umgebung bietet eine solche Ausbildung MEDIATIO an. 

Das Angebot der Mediations-Ausbildung für Heidelberg und Umgebung richtet sich an alle Menschen, die sich für dieses spannende Thema interessieren. Es wird gebucht von einzelnen Interessenten, die künftig als Mediator arbeiten möchten oder die generell eine qualifizierte Ausbildung zur Konfliktlösung suchen. Ebenso kommt es vor, dass Unternehmen und Organisationen bestimmte Mitarbeiter*innen zu Mediatoren ausbilden lassen möchten, weil sie erkannt haben, dass sich bestimmte Konflikte mit Mediation lösen lassen, dass es dazu jedoch ein fundiertes Wissen über dieses Verfahren braucht. Aus welchen Gründen auch immer Sie sich für eine Ausbildung in Mediation in Heidelberg interessieren: Vorkenntnisse können hilfreich sein, sind aber keine Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausbildung. 

Fachanwälte für Familienrecht und Sozialpädagoginnen leiten und begleiten Ihre Ausbildung

Diese wird durchgeführt von Cornelia Sabine Thomsen und Jan Martin Fehr, beide Fachanwälte für Familienrecht in Heidelberg, anerkannte Ausbilder für Mediatoren sowie Ausbilder für Mediationssupervision. Die gleichen Qualifikationen bringen im Ausbilder-Team die Diplom-Sozialarbeiterinnen Elisabeth Niemeyer und Andrea Wagner mit. Die Ausbildung zur Mediation in Heidelberg erstreckt sich über den Zeitraum eines Jahres mit 120 Stunden aufgeteilt in 6 Module. Sie richtet sich nach den Vorgaben des Mediationsgesetzes und den Standards der Bundesarbeitsgemeinschaft für Familienmediation (BAFM). Kooperationspartner ist das Odenwaldinstitut der Karl-Kübel-Stiftung in Waldmichelbach, in dieser schönen Einrichtung übernachten Sie falls gewünscht und werden während der Zeit des Aufenthalts mit Essen und Trinken versorgt. 

Nach erfolgreichem Abschluss sind die Teilnehmer*innen berechtigt, den Titel „zertifizierte/r Mediator*in“ entsprechend den Bestimmungen im Mediationsgesetz zu tragen. Darauf aufbauend können vertiefende Module gebucht werden, diese erweiterte Ausbildung ermöglicht die Anerkennung durch das BAFM und andere Mediationsverbände. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Ausbildung mit staatlichen Geldern gefördert werden.